Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    aufTrab Mitglied Avatar von Finchen
    Registriert seit
    22.06.2006
    Ort
    Westfalen
    Beiträge
    188

    Hufrehe und Kolik durch Äpfel und Brot?

    Gestern habe ich etwas gehört, was ich sehr seltsam fand. Als ich unserem Voltipferdchen ein paar Stücke trockenes Brot in ihren Futterpott gepackt habe, sagte jemand zu mir, dass Pferde von Brot und auch von Äpfeln Koliken und sogar Hufrehe bekommen können. Möhren hingegen sind ok. Das ganze hat mich sehr verwirrt. Meine Ma sammelt immer trockenes Brot für unser Pferdchen. Natürlich nicht in Übermaßen, aber so 2-3 Scheiben lege ich ihr dann schon mal mit ins Futter. Und ab und zu hol ich vom Supermarkt eine Tüte Äpfel, die ich ihr dann ins Futter schnibbel. Natürlich immer nur einen Apfel, aber alleine unsere Voltis bringen ja schon manchmal Äpfel mit und füttern sie. Habt ihr das auch schon mal gehört oder gelesen? Oder habt ihr sogar schon Erfahrungen damit?
    Alles Gute liegt vor uns

  2. #2
    aufTrab Guru Avatar von Gwenie
    Registriert seit
    11.03.2007
    Ort
    Kreis Recklinghausen
    Beiträge
    2.539

    AW: Hufrehe und Kolik durch Äpfel und Brot?

    Also in der Natur gebe es das Brot so in der Form ja nicht- mit Hefe etc versetzt- da sollte man schon "vorsichtig" sein.
    Dass heißt im klartext nicht jeden Tag unmengen davon füttern.
    Wobei ich immer noch Brot als Leckkerlie besser finde als manche Fertigprodukte di eman so kaufen kann.

    In Äpfeln ist halt Zucker (um genau zu sein Fructose).
    Das Äpfel bei normalen Mengen zu Rehe fürhen kann ist mir aber völligst neu. Es wirkt erstmal abführend oder auch aufgasend (Kolik) wenn zuviel gefüttert wurde oder die Pferde an die heruntergefallenen Äpfel kommen und die angegärten Dinger fressen.
    Aber auch hier macht es die Menge. ICh denke nicht dass ihr täglich über 10 Äpfel füttert, oder?

    Meinem Kolikanfälligem Wallach früher durfte ich sogar vermehrt Äpfel und Möhren füttern, er bekamm Mash und Hafer- keine Pelletz mehr. Der TA aus de rKlinik sagte dass gegen Äpfel nichts zu sagen sei- im normalen Maße halt!
    Gruß Gwenie

    www.equiservice.de

  3. #3
    aufTrab Mitglied Avatar von Finchen
    Registriert seit
    22.06.2006
    Ort
    Westfalen
    Beiträge
    188

    AW: Hufrehe und Kolik durch Äpfel und Brot?

    Wie gesagt, ein, zwei Stückchen trockenes Brot mal zum normalen Kraftfutter oder auch zwischendurch (wie du schon sagst, immerhin besser als "Künstliches" wobei sie das auch mal zwischendurch bekommt ) Und Äpfel bekommt sie natürlich keine 10 Stück am Tag. Meine Stallkolleginnen schnibbeln ihren Pferden auch immer einen Apfel ins Futter, bisher musste noch keiner leiden Ich kenne einen Stall wo die Pferde -nur- Brot zu fressen kriegen...naja...Geschmacksache. Ich finde ja, wenn man Pferde hat, sollte man auch anständig für sie sorgen können und wenn man sich kein Kraftfutter leisten kann dann sollte man seine Entscheidung pro Pferd vielleicht nochmal überdenken...
    Alles Gute liegt vor uns

  4. #4
    aufTrab Stammgast
    Registriert seit
    27.10.2009
    Beiträge
    593

    AW: Hufrehe und Kolik durch Äpfel und Brot?

    Zitat Zitat von Gwenie Beitrag anzeigen
    Das Äpfel bei normalen Mengen zu Rehe fürhen kann ist mir aber völligst neu.
    Jein, in der Regel ist es unbedenklich, hat man allerdings bereits ein rehevorbelastetes/anfälliges o. ä. Pferd, dann ist da schon Vorsicht angesagt, wir haben 2 Rehepferde im Stall, beide dürfen zur sonstigen Fütterung nix dazu bekommen, d. h. nie ein Apfel oder Brot, die beiden werden ganz ganz kurz gehalten mit dem Ergebnis, dass sie seit Jahren keinen neuen Reheanfall haben. Ob nun der einzelne Apfel oder die einzelne Brotscheibe dies beeinflußt glaube ich nicht, aber täglich bei Vorbelastung könnt ich mir schon vorstellen. Beide Besis der vorgenannten Pferden haben sich viel mit der Krankheit auseinandergesetzt und es gibt wirklich nur das zum Leben notwendige und die Hottis sind gesund *dreimalaufHolzklopf*.

  5. #5
    aufTrab Stammgast Avatar von Schnucki
    Registriert seit
    15.11.2009
    Beiträge
    362

    AW: Hufrehe und Kolik durch Äpfel und Brot?

    Habe letzens noch mit meiner TA darüber gesprochen weil ich auch zwei Reheponys habe ob ich mit Äpfeln oder generell mit Fruchtfutter vorsichtig sein muss und sie hat mir bestätigt das der Fruchtzucker nichts mit den Fruktanen zu tun hätte die Rehe auslösen können also dürften sie dies haben. Allerdings kann es wohl auch zu einer Rehe kommen wenn die Darmflora massiv gestört würde und damit der Stoffwechsel betroffen wird was auch Rehe auslösen kann daher könnte es passieren wenn die Pferde es nicht gewohnt sind und größere Mengen Äpfel bekommen oder Brot (ist oft halt reine Energie was im falschen Verhältnis die Darmflora stören kann) das die Darmflora darauf negativ reagiert, der Stoffwechsel nicht wie gewohnt läuft und die Rehe auslöst.

  6. #6
    aufTrab Mitglied Avatar von Fritze
    Registriert seit
    19.07.2008
    Ort
    Mitterskirchen (auf dem Land)
    Beiträge
    34

    AW: Hufrehe und Kolik durch Äpfel und Brot?

    hey...kenne viele Rehepferde, aber die bekommen alle hinundwieder einen Apfel oder eine Scheibe Brot...Solange dieses halt in Maßen gefüttert wird...vondemher glaub ich dass du dir keine sorgen machen musst wegen deinen Hottis...
    LG Verena & die zwei Lauser
    Ich glaube an die Hoffnung, denn die Hoffnung stirbt zuletzt, doch es ist die Hoffnung die mich täglich verlässt....

  7. #7
    aufTrab Stammgast Avatar von filou
    Registriert seit
    10.03.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    494

    AW: Hufrehe und Kolik durch Äpfel und Brot?

    Es ist aber schon auch die Frage, welches Maß man ansetzt. Meine Reitbeteiligung fand es wenig, einen Sechserpack Äpfel aus dem Supermarkt zu verfüttern, mein Tierarzt hingegen meinte, sicherer sei es, ihm nur einen oder zwei Äpfel täglich zu geben. Wenn es nun ein Voltipferd o.ä. ist, hat man ja gar nicht richtig im Blick, wer dem wieviel gibt. Da ist schnell mal was gefüttert und dann vom nächsten Kind noch was und noch was... Es gibt auch Pferde, die da anfällig sind. Bei uns auf der Koppel hat mal ein Nachbar, der es gut meinte, 1 kg Äpfel abgeladen - eines der Pferde war eine Woche in der Klinik wegen einer Kolik-OP. Der verträgt definitiv keine Äpfel und der Besitzerin war's bekannt, aber der Nachbar hatte nicht gefragt.
    Karotten hingegen gebe ich täglich einen kleinen Eimer voll. Da verschwinden wöchentlich 25 kg ins Pferd (ok, im Sommer haben die Säcke nur 12 kg Inhalt und müssen dann eben eine Woche reichen).
    Brot gebe ich nur die Reste, die bei uns übrig bleiben.
    Als Leckerli gebe ich oft Grascops. Meines Erachtens wird das besser vertragen als Brot und ich habe weniger Brösel in der Tasche, denn ich arbeite mit Leckerli als Lob (habe ein bestechliches, aber nicht aufdringlich bettelndes Exemplar Pferde, da erreicht man sehr viel damit)

  8. #8
    aufTrab Stammgast Avatar von SkorpionMel
    Registriert seit
    05.02.2009
    Ort
    im schönen Oberbayern
    Beiträge
    237

    AW: Hufrehe und Kolik durch Äpfel und Brot?

    Es kommt halt auf die Menge und auch Größe vom Pferd an, aber ich denke mal nicht, dass ein Pferd Rehe bekommt, wenn es ein paar Äpfel zu fressen bekommt. Vor allem nicht, wenn es auch noch gearbeitet hat. Ich selber habe 2 Rehepferde im Stall, die haben keine Probleme. Mein Shettys laufen in der Herde mit und haben immer Rauhfutter zur Verfügung, bekommen auch einmal am Tag ein bisschen Kraftfutter wegen dem Mineralfutter, aber halt alles in Maßen. Und ich habe keineswegs zwei Tonnen mit vier Beinen. Selbst die Hafistute lief im letzten Jahr Tag und Nacht auf der Koppel mit ohne Probleme. Brot ist wie Kraftfutter, eine Scheibe macht nix, aber wenn ich einen Eimer voll fütter sieht es halt anders aus. Und normal füttert keiner diese riesigen Mengen, zumindest wenn man vernünftig ist!

Antworten

Ähnliche Themen

  1. 1. Hilfe bei Kolik?!
    Von Bino im Forum Die Gesundheit unserer Pferde
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 06.11.2010, 06:56
  2. Brentano II nach Kolik verstorben
    Von Skydancer im Forum Aktuelle News aus der Szene
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.06.2010, 13:00
  3. Victoria Max-Theurer`s Augustin OLD Kolik-operiert
    Von Skydancer im Forum Das schwarze Brett Archiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.11.2009, 22:47
  4. Kolik
    Von Soki im Forum Die Gesundheit unserer Pferde
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 16.08.2008, 14:56
  5. Hufrehe
    Von Boylinchen im Forum Die Gesundheit unserer Pferde
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.06.2007, 09:48

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Fauna Top Sites Tierlinks.de - Pagerank- & Counterservice