Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. #1
    aufTrab Experte Avatar von nanja
    Registriert seit
    03.01.2008
    Ort
    Damme
    Beiträge
    632

    Eindecken oder nicht?

    Soo nun steh ich wieder vor einem Problem.
    Es wird kälter, die ersten Decken werden rausgesucht und gewaschen.
    Und ich mit meinem Baby überlege...
    Eindecken? oder ohne lassen?
    Ers ja noch so klein und arbeitet noch nicht wirklich....
    Aber weiter reiten und Gymnastik machen wollt ich schon...
    Und nu??
    WIe steht ihr dazu?
    Wie sind eure Erfahrungen?
    Dass mir mein Pferd das Liebste sei, sagst du oh Mensch sei Sünde,
    mein Pferd ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde !


    Kritik zur Kenntnis genommen - Ignoriervorgang eingeleitet

  2. #2
    Moderator Avatar von iesca
    Registriert seit
    22.06.2006
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.107

    AW: Eindecken oder nicht??

    Ich bin ja in einer ähnlichen Situation. Im Prinzip braucht Bohème keine Decke. Sie wird noch nicht geritten, ich bin beim Anlongieren, gehe spazieren und mache Bodenarbeit mit ihr.
    Aber da sie zu einem kleinen Schlammschwein mutiert ist, das sich mit Vorliebe im grössten Schlammloch wälzt, das sie finden kann und das dann immer noch genau 5 Minuten bevor ich sie von der Weide hole, habe ich beschlossen, dass sie eine Regendecke bekommt.
    Ich habe einfach keine Lust 4 Tage die Woche vor einem schlammigen, nassen Pferd zu stehen, bei dem ich ganz genau weiss, dass ich nicht mal ansatzweise eine Chance habe, sie zu putzen und es zum Abduschen viel zu kalt ist.
    Erwartest du Berge, dann sind es nur Maulwurfshügel

    Besucht mich doch mal auf meiner HP: http://auftrab.com/members/kayuko und hinterlasst einen Gruss im Gästebuch.

  3. #3
    aufTrab Guru Avatar von Gwenie
    Registriert seit
    11.03.2007
    Ort
    Kreis Recklinghausen
    Beiträge
    2.539

    AW: Eindecken oder nicht??

    Wollte meine letztes Jahr (da war sie 4) auch noch nicht scheren, weil sie nicht sooo viel machen sollte. Leider entwickelte sie damals und auch jetzt (mit 5) ein schönes Winterfell, dass auch das eindecken nichts mehr nütze. Ich habe sie scheren müssen, da sie nach 20 min reiten nass war. Habe ihr ein großzügigen Deckenschnitt verpaßt.
    Ich an deiner Stelle würde versuchen ihn einzudecken:
    1. verhindert dies dass er noch mehr Fell bekommt und du ihn evtl gar nicht mehr trocken kriegst.
    2. kannst du gucken ob er die Decke überhaupt drauf läßt!

    Ich denek das junge Pferde eh nicht soviel gearbeitet werden, dass man sie scheren sollte, leider half bei meiner letztes JAhr das frühe eindecken nichts. Sie hat den Winter aber mit dem Deckenschnitt gut überstanden.

    Vll reicht es bei deinem ja schon ihn jetzt einzudecken.
    Gruß Gwenie

    www.equiservice.de

  4. #4
    aufTrab Experte Avatar von nanja
    Registriert seit
    03.01.2008
    Ort
    Damme
    Beiträge
    632

    AW: Eindecken oder nicht??

    Decke behält er auf hat er im April schon bekommen, um ihn ohne die Fettschicht warm zu halten beiuns im kaltstall. Aber die passte optimal
    und war 165cm lang... und ich hab noch keine gefunden die Größer sind!!!
    Also bekommt er erstmal ne Stalldecke.. und ich hoffe er wird wieder schwarz... Aber obs ne Thermo sein muss? ich will nicht das ihm nachher auf dem Platz beim reiten kalt wird und er mich aus übermut absetzt....
    Dass mir mein Pferd das Liebste sei, sagst du oh Mensch sei Sünde,
    mein Pferd ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde !


    Kritik zur Kenntnis genommen - Ignoriervorgang eingeleitet

  5. #5
    aufTrab Mitglied Avatar von CaseyJean
    Registriert seit
    30.04.2008
    Ort
    Schleswig Holstein
    Beiträge
    35

    AW: Eindecken oder nicht??

    Ich habe einfach keine Lust 4 Tage die Woche vor einem schlammigen, nassen Pferd zu stehen, bei dem ich ganz genau weiss, dass ich nicht mal ansatzweise eine Chance habe, sie zu putzen und es zum Abduschen viel zu kalt ist.
    Ein Pferd bleibt ein Pferd. Und kleiner Kinder suchen sich auch die größten Pfützen aus um dadurch zu laufen, also sollte man es seinem Pferd nicht übel nehmen.

    Also meine werden nicht eingedeckt! Da sie jeden Tag rauskommen von morgens bis abends hätte ich gar keine Ruhe, weil eine Decke ja auch gern mal verrutscht beim Wälzen. Und dann das Risiko einzugehen, dass die irgendwie hängenbleiben, nein danke.

    Da Pferde von Naturaus ein Winterfell kriegen hat das Ganze wohl seinen Sinn. Daher halte ich auch von scheren im Winter nicht viel.

    Aber vielleicht kann ja mal jemand Vorteile und Nachteile vom Scherern und Eindecken aufschreiben.
    Und der Vorteil "Das Pferd trocknet nach dem Reiten schneller" zählt nicht, denn das ist die Bequemlichkeit des Reiters, dass er statt 30 min. nur 15 min. trockenreiten muss

  6. #6
    Moderator Avatar von iesca
    Registriert seit
    22.06.2006
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.107

    AW: Eindecken oder nicht??

    Dann frage ich jetzt einfach mal die, die auf die Decke verzichten: Wie bekommt ihr euer Pferd wieder sauber, wenn ihr es von der Weide holt und es von oben bis unten mit Schlamm bedeckt ist? Und damit meine ich nassen Schlamm und nicht bereits getrockneten. Im Sommer würde ich sagen abspritzen, aber dazu ist es im Winter zu kalt. Mit de Bürste oder dem Striegel bekomme ich das Zeug aber nur dann raus, wenn es trocken ist.
    Irgendwo muss für mich doch ein Gleichgewicht da sein, dass das Pferd zwar die Möglichkeit hat, Pferd zu sein und dazu gehört auch, dass es sich auf der Weide im Schlamm wälzen kann, ich aber auch, wenn ich in den Stall fahre, nicht erst eine Stunde warten muss, bis das Pferd soweit getrocknet ist, dass ich überhaupt putzen kann.
    Erwartest du Berge, dann sind es nur Maulwurfshügel

    Besucht mich doch mal auf meiner HP: http://auftrab.com/members/kayuko und hinterlasst einen Gruss im Gästebuch.

  7. #7
    Lelie
    Gast

    AW: Eindecken oder nicht??

    Ich würde den beiden Jungpferdebesitzerinnen (nanja und iesca) raten die beiden wenigstens mit einer Regendecke einzudecken. Cash arbeitet ja auch schon mehr, da würde ich vielleicht zu einer Regendecke mit Fleecefutter greifen. Damit sollte das Fell (wenn du rechtzeitig, also jetzt) eindeckst auch nicht zu lang werden. Evtl. kannst du dir ja noch eine mitteldicke Weidedecke (regendicht mit Wattierung) zulegen, für die kalten Tage.
    So ist Helli jahrelang gut klar gekommen, erst seit zwei Jahren (sie wird ja nicht jünger) braucht sie noch eine dickere Decke.

    Zitat Zitat von nanja Beitrag anzeigen
    Aber obs ne Thermo sein muss? ich will nicht das ihm nachher auf dem Platz beim reiten kalt wird und er mich aus übermut absetzt....
    Deshalb würde ich nicht aufs Eindecken verzichten, denn was nützt dir ein schon nach ein paar Minuten klatschnasses Pferd? Das friert auch. Und dann werden die Muskel kalt, es entstehen Verspannungen und und und. Deshalb würde ich gegebenenfalls über eine dünne Fleecedecke zum Reiten nachdenken. Es gibt ja solche mit Sattelausschnitt oder auch welche, die du hinten an den Sattel schnallst und die nur über Nieren und Kruppe reichen.

    Zitat Zitat von CaseyJean Beitrag anzeigen
    Ein Pferd bleibt ein Pferd. Und kleiner Kinder suchen sich auch die größten Pfützen aus um dadurch zu laufen, also sollte man es seinem Pferd nicht übel nehmen.
    Ich nehme es meinem Pferd nicht übel, die kann durch Pfützen rennen und sich wälzen, so viel sie will. Nur trotzdem kann sie die Kälte und Nässe erstens nicht mehr so gut ab und zweitens will ich ja auch reiten und sie nach der Weide erstmal stundenlang unterm Solarium trocknen um dann den getrockneten Schlamm abzukratzen. Und wie iesca schon schrieb, bekommt man den Dreck nass einfach nicht richtig raus. Schließlich will ich auch keine Scheuerstellen riskieren.

    Zitat Zitat von CaseyJean Beitrag anzeigen
    Also meine werden nicht eingedeckt! Da sie jeden Tag rauskommen von morgens bis abends hätte ich gar keine Ruhe, weil eine Decke ja auch gern mal verrutscht beim Wälzen. Und dann das Risiko einzugehen, dass die irgendwie hängenbleiben, nein danke.
    Mein Pferd steht auch mit Decke draußen, im Herbst manchmal sogar noch Tag und Nacht. Eine ordentlich sitzende Decke mit passend eingestellten Bauchgurten verrutscht nicht. Auch nicht beim Wälzen oder Toben.
    Und wo soll sie hängenbleiben? Am Zaun? Der ist nicht so, dass sie hängenbleibt und wenn, dann reißt eher die Decke, als das dem Pferd was passiert. Wenn man sich Sorgen machen muss, dass das Pferd irgendwo hängenbleibt, sollte man doch lieber mal Stall und Weide auf Gefahrenquellen untersuchen.

    Zitat Zitat von CaseyJean Beitrag anzeigen
    Da Pferde von Naturaus ein Winterfell kriegen hat das Ganze wohl seinen Sinn. Daher halte ich auch von scheren im Winter nicht viel.
    Von Natur aus sind Pferde auch keine Reitpferde, die im Winter so hart arbeiten, dass sie schwitzen. Wenn man nur im Schritt nach Gras sucht, schwitzt man nicht und dann hat das Winterfell auch seinen Sinn. Deswegen gehören meiner Meinung nach auch keine Decken auf Jungpferde, Zuchtstuten und andere gesunde Pferde, die nicht arbeiten.
    Mit alten Pferden ist das was anderes. Allerdings gibt es in freier Wildbahn wohl auch kaum Pferde, die die 15 oder 20 Jahre überschreiten und deshalb ist der Organismus einfach nicht dafür gemacht, in dem Alter auch im Winter noch perfekt zu funktionieren.

    Zitat Zitat von CaseyJean Beitrag anzeigen
    Aber vielleicht kann ja mal jemand Vorteile und Nachteile vom Scherern und Eindecken aufschreiben.
    Und der Vorteil "Das Pferd trocknet nach dem Reiten schneller" zählt nicht, denn das ist die Bequemlichkeit des Reiters, dass er statt 30 min. nur 15 min. trockenreiten muss
    Das mach ich doch glatt.
    Vorteile des Scherens/Eindeckens:
    • durch rechtzeitiges Eindecken bleibt das Fell kurz und man kann aufs Scheren verzichten. Damit bleibt das Fell glatt und seidig und das Pferd kühlt nicht so punktuell ab wie bei einer Teilschur.
    • das Pferd schwitzt bei der Arbeit weniger. Damit wird eine übermäßige Schweißproduktion verhindert, die zu großem Wasser- und Elektrolyt-Verlust führt und den gesamten Organismus unnötig belastet.
    • das Pferd trocknet nach dem Reiten schneller. So sinkt die Gefahr von Verspannungen und "Erkältungen" durch das nasse Fell. Dem kann man auch mit ewig langem Trockenreiten (wobei man bei normaler bis mittelschwerer Arbeit und einem ungeschorenen Pferd locker eine Stunde einplanen kann) nicht vernünftig entgegenwirken.
    • die Pferde verschmutzen auf der Weide nicht so stark. Dabei geht es nicht um ein bisschen Staub und Putzfaulheit sondern um zentimeterdicke, feuchte Schlammschichten und klatschnasse, regendurchweichte Pferde. Scheuerstellen durch doch nicht ganz entfernten Schlamm können so vermieden werden und sehr lange Wartezeiten vor dem Reiten (bis das Pferd getrocknet ist) entfallen.
    • der Reiter hat mehr Zeit für sein Pferd, weil er weniger Zeit mit warten, Schlamm abkratzen, trocken föhnen und trocken reiten (mein Pferd würde mir zumindest eine Stunde Schritt nach der Arbeit sehr übel nehmen) verbringt.


    Nachteile des Scherens/Eindeckens:

    • wenn man den richtigen Zeitpunkt zum Eindecken verpasst, wird das Fell doch zu lang. Dann kommt man ums Scheren nicht herum.
    • je nach Pferd braucht man recht viele verschiedene Decken um für jedes Wetter gerüstet zu sein.
    • durch das Scheren wird das Fell "borstig" uns sieht oft etwas grau aus, was ich persönlich nicht leiden mag.
    • der Schervorgang kann für das Pferd (je nach Gewöhnung und Charakter) stressig sein.
    • wird ein geschorenes Pferd nicht ausreichend eingedeckt, friert es. Es kann zu Verspannungen usw. kommen.


    Ich persönlich bin nicht bereit im Winter ungefähr zwei Stunden mehr im Stall zu verbringen, nur um zu warten bis mein Pferd vor oder nach der Arbeit getrocknet ist. Das hat nichts mit Faulheit zu tun. Ich verbringe diese Zeit nämlich lieber mit meinem Pferd oder damit, seinen Hafer zu verdienen.
    Mein Pferd leidet nicht unter seiner Decke, im Gegenteil. Und das Scheren versuche ich durch rechtzeitiges Eindecken zu verhindern.
    LG Lelie

  8. #8
    aufTrab Stammgast Avatar von franzl
    Registriert seit
    14.11.2006
    Beiträge
    569

    AW: Eindecken oder nicht?

    Ich decke auch ein, aber erst später

    Wir gehören nämlich zur Scherfraktion. Ich schere meine Pferde, wenn das Winterfell nahezu komplett ausgebildet ist. Dabei mache ich keinen richtigen Deckenschnitt, sondern lediglich einen etwas breiteren "Rallystreifen". Schön sieht das nicht aus, zugegeben, aber es hat mE enorme Vorteile. Die "Deckensaison" wird erheblich abgekürzt, da ich oft erst im November/Dezember schere und danach eindecke. Außerdem kann ich im Frühjahr eher abdecken, da die empfindlichen Stellen wie Rücken und Nieren ja genug Fell haben und der "Rest" meist auch gut nachgeschoben hat.

    Meine Pferde durften einfach bei der Arbeit nicht so doll schwitzen, da ich immer in die Halle gefahren bin. Wenn ich dort nach meinem Unterricht noch eine Stunde zum trockenreiten rumgetütelt wäre, hätten mich die nachfolgenden Reitschüler sicherlich gelyncht. Und mit einem nassen Pferd im Winter auf dem Anhänger nach Hause? Nein danke...

    Wie ich es diesen Winter handhabe weis ich noch gar nicht so genau, da ich im neuen Stall eine Halle haben werde und nicht mehr fahren muss . Noch decke ich eh nicht ein, es sei denn es wird schon graupelig und windig gleichzeitig, dann gibt es eine dünne wind- und regendichte Decke.

    Übrigens, mit verrutschenden Decken habe ich noch nie probleme gehabt. Im letzten Winter ist der Kleine beim aufstehen nach dem wälzen vorne in den "Latz" getreten... die Decken geben nach, keine Angst... (ist übrigens eine mit den tollen "Gehfalten", die sind wohl etwas groß geraten)
    Grüße von Nic

  9. #9
    aufTrab Experte Avatar von nanja
    Registriert seit
    03.01.2008
    Ort
    Damme
    Beiträge
    632

    AW: Eindecken oder nicht?

    Hmm und was mach ich wegen der ach so ungünstigen Größe???
    Wie gesagt beim Kauf musste ich schon 165 cm haben und die war nicht zu groß.... Und nach groß ausgefallenen suchen ist eigentlich schon zu spät.
    Wo bekomm ich denn günstige Übergrößen? ( Achso seit der letzten Decke ist er min 5 cm in die höhe unds doppelte in die Breite gegangen... )
    Dass mir mein Pferd das Liebste sei, sagst du oh Mensch sei Sünde,
    mein Pferd ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde !


    Kritik zur Kenntnis genommen - Ignoriervorgang eingeleitet

  10. #10
    Lelie
    Gast

    AW: Eindecken oder nicht?

    @ nanja: Was hattest du denn vorher für eine Decke? Ich steh ja voll auf Horseware. Die fallen ziemlich groß aus, gehen aber auch nur bis 1,65m Länge. Zumindest stand das auf der Internetseite so.
    Aber ich hab noch nie irgendwo größere Decken als das gesehen.
    Wenn du eine mit Schweiflatz nimmst, schindest du auch noch ein paar Zentimeter.
    LG Lelie

  11. #11
    aufTrab Guru Avatar von Gwenie
    Registriert seit
    11.03.2007
    Ort
    Kreis Recklinghausen
    Beiträge
    2.539

    AW: Eindecken oder nicht?

    @nanja: ist er den im Rücken auch länger geworden?? Die Größe eines Pferdes hat nicht unbedingt was mit der Deckenlänge zu tun.
    Klar muß man gucken ob sie seitlich noch bis zum Bauch (oder etwas drüber)geht. Aber nur weil er länger und breiter geworden ist, heißt es ja nicht dass du jetzt eine Übergröße brauchst.
    Gruß Gwenie

    www.equiservice.de

  12. #12
    aufTrab Experte Avatar von nanja
    Registriert seit
    03.01.2008
    Ort
    Damme
    Beiträge
    632

    AW: Eindecken oder nicht?

    Ich hab von meinem Menti noch ne Alte, die ist aber sehr dick, da der nicht besonders viel Fell bekommen hat...
    Werd wohl nachher mal meine RL fragen, ob sie noch n Zelt auf Lager hat...
    Und die Alte nochmal probieren..
    Länger geworden nicht viel aber über kurz oder lang wächst er ja noch weiter.. Und da er an Masse sehr zugelegt hat...
    Und ich will nicht jedes Jahr ne neue Decke kaufen...
    Dass mir mein Pferd das Liebste sei, sagst du oh Mensch sei Sünde,
    mein Pferd ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde !


    Kritik zur Kenntnis genommen - Ignoriervorgang eingeleitet

  13. #13
    aufTrab Mitglied Avatar von Sugar
    Registriert seit
    09.10.2007
    Beiträge
    92

    AW: Eindecken oder nicht?

    Da wir nur Freizeit reiten und die Pferde auch im Winter draußen sind, bemühen wir uns eigentlich die Pferde nicht einzudecken, damit sie genug Fell bekommen.

    Wir reiten eigentlich im Winter nicht übermäßig, sodass das Schwitzen nicht so schnell zum Problem werden dürfte. Zumal unsere leider sehr schlecht dickes Fell bekommen.
    Letztes Jahr hat unser Plan auch nicht funktioniert. Da war es recht früh schon kalt, wo sie noch kein Winterfell hatten. Man sah förmlich, wie sie gefroren haben. Da mussten wir dann eindecken.

    Der Vorteil ist natürlich, dass man weniger putzen muss. Aber die Deckenwechselei bei Paddockpferden ist dann doch was nervig. Vor allem, dann wenn es noch regnet und wieder andere Decken draufmüssen; die anderen dann trocken zu bekommen ist auch nicht so einfach.

    Also ohne Decke wäre uns lieber. Aber es kommt aufs Wetter an.
    Was rühmst Du Deinen schnellen Ritt? Das Pferd ging durch und nahm Dich mit!

  14. #14
    aufTrab Experte Avatar von nanja
    Registriert seit
    03.01.2008
    Ort
    Damme
    Beiträge
    632

    AW: Eindecken oder nicht?

    Soo die "Entscheidung" ist erstmal gefallen.
    Hab mit meiner SB mal in Ruhe geschnackt.
    Die sagt auch nur "lass ihn doch erstmal ohne"
    Da wir Kaltstal haben und er Fensterbox hat er innen eh fast aussentemperatur ( Wasser ist beheizt) und dann kann er auch ohne Decke auf die Weide ohne da großartig rumzuhampeln.
    Wenns gar nicht geht kriegt er nen Kondensstreifen geschoren ( Schermaschine haben die SB's) und Ruhe ist.

    Dreck ist mir egal, wenns ganz schlimm ist fahr ich nach der Arbeit am Stall ran und hol ihn von der Weide.
    Bis ich dann zum Reiten komm ist er trocken.
    Und beim Reiten machst halt öfter ne Schrittpause um wieder n bisserl
    kälter zu werden... Das geht eigentlich ganz gut.
    Für den Notfall, wenn er frieren sollte haben wir die Alte Decke im Stall gelassen, dann bekommt er halt den Schlafanzug an....
    Aber ich hoffe das wir ohne durch kommen...
    Dass mir mein Pferd das Liebste sei, sagst du oh Mensch sei Sünde,
    mein Pferd ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde !


    Kritik zur Kenntnis genommen - Ignoriervorgang eingeleitet

  15. #15
    aufTrab Mitglied Avatar von Fritze
    Registriert seit
    19.07.2008
    Ort
    Mitterskirchen (auf dem Land)
    Beiträge
    34

    AW: Eindecken oder nicht?

    Hey ihr!!!

    Also ich find das Eindecken kommt ganz drauf an!
    Unsere Leben im Offenstall und werden im Winter auch nur leicht geritten somit deck ich sie nur ein wenn sie Verschwitzt sind dann eben mit einer Abschwitzdecke oder wenn es regnet mit einer Regendecke.

    Die Regendecke bekommen sie allerdings auch nur da unsere kleine sonst wieder das Husten anfangen würde und mei großer Probleme mit dem Ischiasnerv hat sobald es nass wird.

    Trainierst du dein Pferd aber auch im Winter regelmäßig muss es in den meisten Fällen gescherrt werden damit er dir nicht unterm Reiten wie ein Wasserfall aussieht nach ner viertel Stunde. Dann würde ich auch darüber nachdenken ob ich ihn eindecke, aber ansonsten muss ich sagen haben Pferde ja den natürlich Schutz ihres Felles somit würde ich sie eigentlich nicht eindecken wenn es nur kalt ist...
    LG Verena & die zwei Lauser
    Ich glaube an die Hoffnung, denn die Hoffnung stirbt zuletzt, doch es ist die Hoffnung die mich täglich verlässt....

  16. #16
    aufTrab Professor Avatar von Wunschtraum
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.548

    AW: Eindecken oder nicht?

    Richtig eingedeckt wird meine nicht, aber da sie etwas empfindlich ist, wenn sie naß wird, bekommt sie ab Temperaturen unter 5°C in Kombination mit Regen/Schnee eine Regendecke mit Baumwollfutter drauf.
    Allerdings hat sie auch noch eine Regendecke mit Fleecefuttter und eine Regendecke mit 200g Fütterung. Die musste ich damals kaufen, weil ich sie leider im Winter umstellen musste. Im alten Stall waren die Pferde im Winter nicht draußen --> kein Winterfell. Im neuen Stall waren sie aber den ganzen Tag draußen, also musste ich das Winterfell ein bisschen ersetzen.

    Sie kriegt jetzt auch shcon ein bisschen Winterfell, aber in Absprache mit dem TA hab ich mich dagegen entschieden sie einzudecken. Da sie eh sehr wenig schwitzt und ich mit 15 min. trockenreiten nicht schlimm finde.
    „Richtig Reiten reicht“(Paul Stecken)

  17. #17
    aufTrab Professor Avatar von Lore
    Registriert seit
    15.12.2007
    Ort
    bei Hannover
    Beiträge
    1.222

    AW: Eindecken oder nicht?

    @nanja:
    Größer als 165 cm habe ich auch noch nirgendwo gesehen. Meine Stute braucht je nach Fabrikat der Decke (die fallen ja auch unterschiedlich aus) entweder 155 oder 165 cm. Bei Loesdau hast du in dieser Größenordnung einige Auswahl, da gibt's u.a. auch Horseware und Buccas.
    Für meine Buccas-Outdoor-Decke habe ich so ein Zwischenstück, das wird vorne an der Brust eingeschnallt. Wenn das dann vom Halsausschnitt her noch passt, kann das auch eine Lösung sein.


    @CaseyJean:
    Lelie hat ja schon ausführlich deine Frage nach den Vor- und Nachteilen vom Scheren und Eindecken beantwortet, und ich denke auch, unterm Strich kann man nicht alles nur auf die Faulheit der Pferdebesitzer schieben.
    Darüber hinaus möchte ich noch anmerken, dass ich mit einer Stunde Trockenreiten noch nicht mal annähernd auskommen würde. Ich hab' das früher auch so gesehen wie du, aber der allererste Winter mit meinem Pferd belehrte mich eines besseren. Da habe ich nach einer reichlichen halben Stunde locker v/a von 18 bis 21:30 Uhr trockengeritten, dann eine Abschwitzdecke auf mein immer noch klitschnasses Pferd gelegt und diese bis Mitternacht im Halbstunden-Rhythmus gewechselt. Ganz ehrlich, das kann's dann ja auch nicht sein. Nach drei Wochen hab' ich aufgegeben, eine damalige Stallkollegin hat mir mein Pferd geschoren und ich hab' sie eingedeckt.
    Auf das Reiten im Winter ganz zu verzichten oder kürzer zu treten, das funktioniert bei mir nämlich auch nicht, da mein Pferd aufgrund chronischer Lungenprobleme (haben wir vom Vorbesitzer geerbt ) täglich bewegt werden muss.
    Ich möchte damit nicht sagen, dass Scheren und Eindecken generell besser ist als ein natürliches Fell, aber man sollte den Einzelfall betrachten, also die Bedürfnisse von Pferd und Reiter berücksichtigen.
    Zwischen Schwarz und Weiß gibt es noch viele Grautöne, und mein Beispiel ist nur eines von vielen.
    Jedenfalls ist es besser, ein eckiges Etwas zu sein als ein rundes Nichts.
    (Friedrich Hebbel)

  18. #18
    aufTrab Neuling
    Registriert seit
    11.02.2017
    Beiträge
    2

    AW: Eindecken oder nicht?

    Hallo ihr,

    Ich finde es sehr wichtig sein Pferd ein zu decken, da so das Pferd vor dem auskühlen geschützt wird und man so der Erkältung des Pferdes entgegenwirken kann. Ich habe auf dieser Seite viele Informationen für euch
    http://pferdeschermaschine-kaufen.net/ dort werden öfter Blogbeiträge über diese Themen geschrieben, Sehr interessant

    Mfg

    Brit

Ähnliche Themen

  1. Pferd kaufen oder nicht?
    Von Evi im Forum Reiterstübchen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.06.2010, 08:35
  2. Transportgamaschen die echten oder nicht?
    Von Blondie96 im Forum Zubehör und Produkte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 23.08.2008, 23:29
  3. Vorstellen- oder lieber nicht???
    Von Black Pearl im Forum Ratgeber Reiten Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.05.2007, 15:37
  4. Beschlagen oder nicht?
    Von Steffi im Forum Ratgeber rund ums Pferd Archiv
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 05.10.2006, 06:53
  5. Sattel - paßt er oder nicht!?
    Von Merle im Forum Ratgeber rund ums Pferd Archiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.09.2006, 17:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •